PRINS VSI

Prins VSI - DIE Gasanlage. Marktführer, und das nicht ohne Grund. Solide Qualität, leistungsstarke Hardware - meine erste Wahl für große Kaliber.

Oft wird die Anlage verkannt da die Software für "eingeschränkt" gehalten wird. Gut, manche Hersteller bieten hier mehr, laufen aber auch nicht besser. Das Wichtigste an einer Gasanlage ist die Art der Kraftstoffdosierung, und das ist die Stärke der Prins. Die verwendeten Kehin Gasdüsen zählen zu dem Besten das es momentan auf dem Gasmarkt gibt. Und gerade diese Düsen ermöglichen es dem Gassteuergerät mit geringerem Aufwand tadellos zu arbeiten. Gerade einmal zwei Werte reichen (vereinfacht dargestellt) für einen perfekten Betrieb. Die oft hervorgehobenen, umfangreichen "Kennfelder" von Mitbewerbern braucht es idR nur, um auszugleichen wo der "Preisvorteil"  herkommt - billige Hardware, sprich Gasdüsen.

 

Mittlerweile ist die alte VSI allerdings Geschichte. Die Anlagen versehen noch treu ihren Dienst, aber der nachfolger hat sie abgelöst.

Seit Jahren ist die VSI2 nun schon auf dem Markt

Bewährte Hardwarekomponenten wurden übernommen - der Verdampfer und die Keihindüsen sind einfach mit das Beste was es zZ auf dem Autogasmarkt gibt.

Mit den neuen KN9 Injektoren kamen auch leistungsfähigere Varianten, die selbst dicke Brummer wie 5,7l Hemimotoren in Dodge Ram oder die 4,8l n62tu im BMW e65/60 zuverlässig "bis Anschlag" mit Gas versorgen.

Ein vollkommen neu entwickeltes Steuergerät mit umfangreicheren Einstellmöglichkeiten bietet nun das , was  sich  Kunden  - und auch Umrüster - schon lange gewünscht haben.

Und laufend kommen neue Möglichkeiten hinzu.

Da wäre zB die nun sequentielle Umschaltung, nach belieben konfigurierber - praktisch nicht spürbar erfolgt der Wechsel des Kraftstoffes.

Ein sinnvoll einstellbarer Splituelbetrieb, der es ermöglicht in gewissen Situationen den Erfordernissen entsprechend Benzin beizumischen. 

Die DI Variante für Direkteinspritzer ist wesentlich ausgereifter.

Eine  umfassende Diagnosefähigkeit, die lange Suchereien der Vergangenheit angehören lassen.

Der neu gestaltete Umschalter - die Farbgebung der Leuchtdioden lässt sich an die Farben der Armaturenbeleuchtung anpassen. 

Laufen tut das umgerüstete Fahrzeug mit dieser Anlage nicht besser als mit der bewährten VSI - wie auch, diese war ja bei ordentlicher Umrüstung schon tadellos. Aber  neue Fahrzeuge mit sensiblen Motorsteuerungen profitieren davon.

 

Seit Anfang 2018 ist der neue EVP Verdampfer verfügbar - statt herkömmlicher Membrandruckregelung erfolgt das hier elektronisch gesteuert. Prins gibt dafür einen Leistungsbereich bis 500PS an - und übertreibt nicht. Dieses nur Coladosen kleine Teil ist im Verdampferanlagensektor ein Sprung nach vorne und wird mittelfristig den herkömmlichen Verdampfer ersetzen. zZ bleibt er aber noch den großen Klötzen vorbehalten.

 

 

 

 

>> Weiter zu BRC

 

Oder auch extern, z.B. zu www.jimdo.com!